Pressespiegel


Der Bund, 22. Mai 2018, Tino Calzaferri

Wie die Uraufführung eines altbekannten Klassikers

"Jazziah", ein Projekt der Camerata Bern und des Vokalensembles Ardent.

 => mehr

 

NZZ, 6. März 2018, Daniele Muscionico

Die Damenopfer

Bern, das einzige Vierspartenhaus der Schweiz, leistet sich ein interdisziplinäres Zusammenspiel von Sprech- und Musiktheater samt Kooperation mit der Camerata Bern und dem Vokalensemble ardent, die Aufbietung aller Kräfte ist eindrücklich.

 => mehr

 

Der Bund, 5. März 2018, Peter König

Männerpläne, Frauenträume

"Die Traumszenen gehören zum Stärksten, was Bühne und Musik zu bieten haben. Als Chor und Bewegungschor agiert das von Patrick Secchiari einstudierte Vokalensemble ardent.

 => mehr

 

Berner Zeitung, 5. März 2018, Maria Künzli

Wer Formeln sucht, verpasst das Leben

Mit «Die Formel» zeigt Konzert Theater Bern ein kurzweiliges Musiktheater mit so vielen Berühmtheiten, dass einem schwindlig werden müsste.

 => mehr

 

Thuner Tagblatt, 23. Januar 2018, Christina Burghagen

Überschäumende Lebensfreude

Mit einem Aufgebot von rund 350 Mitwirkenden feierte Carl Orffs «Carmina Burana» am Sonntag ihre Geburt vor fast genau achtzig Jahren. Der Kammerchor Seftigen, das Vokalensemble ardent, das Ensemble Vocal Utopie, der Kinderchor Seftigen und das Blasorchester Oberland Thun betörten ihr Publikum mit goldenen Kehlen und musikalischer Hochstimmung.

 => mehr

 

Berner Oberländer, 23. Mai 2017, Heidy Mumenthaler

Vitale und kontrastreiche Vokalkunst

Das Vokalensemble Ardent und Barbara Klossner gestalteten einen atemberaubenden Konzertabend der Extraklasse.

=> mehr

 

Berner Zeitung, 7. November 2016, Oliver Meier

Mozart jenseits der Komfortzone

Bewegte Seelenmesse: Die Camerata Bern und das Vokalensemble ardent präsentieren Mozarts Requiem in einem unkonventionellen Rahmen. Ein anregendes Projekt, das aber musikalisch seinen Preis hatte.

=> mehr

 

Der Bund, 7. November 2016, Jan Diggelmann

Gemeinsam allein

Mozart bewegt: Die Camerata Bern und das Vokalensemble ardent haben in der Petruskirche einen neune Zugang zu Mozarts Requiem gesucht. Mit zwiespältigem Resultat.

=> mehr

 

NZZ, 1. April 2014, Beatrice Eichmann-Leutenegger

Nachtstück bürgerlicher Ängste

 Die 25 Sängerinnen und Sänger (Leitung: Patrick Secchiari) verblüffen mit einer vorzüglichen Wiedergabe.

=> mehr

 

Der Bund, 31. März 2014, Regula Fuchs

Eine Lunte ins Leere

Im Berner Stadttheater zeigt Regisseurin Claudia Meyer eine stilsichere Deutung von Max Frischa "Biedermann und die Brandstifter". ...der Chor... ist ein mächtiger Akteur mit voller Sangeskraft.

=> mehr

 

Berner Zeitung, 31. März 2014, Michael Feller

Schaurig-schön brennend

Am Anfang steht ein magischer Theatermoment, den man nicht so schnell vergessen wird. Auf alle Ränge des Stadttheaters verteilt, singt das Ensemble Ardent den Prolog. ... Dolby Surround im Kino ist ein laues Lüftchen dagegen.

=> mehr

 

Thuner Tagblatt, 23. Dezember 2013, Sylvia Kälin

Neues Chorprojekt ist ein Erfolg

Das Ergebnis beeindruckte in jeder Hinsicht: sowohl die mit ausdruckstarken Stimmen vorgetragenen Kompositionen von Benjamin Britten als auch "Adeste fideles".

=> mehr

 

Der Bund, 25. Februar 2013, Stefan Bucher

Gelungen: Das erste Singalong-Experiment

Schlicht grossartig später das exquisite Pianissimo zu der traurigen Erkenntnis «Since by Man Came Death», die sogleich vom Jubel über die Aussicht auf Erlösung hinweggefegt wird – und von einer rhythmischen Präzision, die auch die finale «Amen»-Fuge zum grossen Kino macht.

=> mehr

 

Berner Zeitung, 25. Februar 2013, Oliver Meier

Händels "Messiah" im Grossformat

Wohldosiert und überraschend leicht: In rekordverdächtiger Besetzung ist am Samstag im ausverkauften Kultur-Casino Händels «Messiah» aufgeführt worden.

=> mehr

 

Jungfrauzeitung, 10. Dezember 2012, Samuel Wenger

Vokalensemble und Orgel zaubern Adventsstimmung

Sphärenklänge in der Stedtlikirche: Das Ensemble ardent unter der Leitung von Patrick Secchiari zelebrierte neue tönerische Klänge.

=> mehr

 

Thuner Tagblatt, 14. September 2010, Miriam Schild

Durchsichtiger und zarter Schluss

Transparent und lieblich interpretierte das Ensemble Ardent zum Abschluss der Bachwochen Musik aus sechs Jahrhunderten.

=> mehr

 

Jungfrauzeitung, 4. Mai 2009, Corina Beetschen

Klänge des Nordens

Unter der Leitung von Patrick Secchiari gab das Ensemble Ardent sowohl geistliche als auch weltliche Stücke zum Besten. Die Kirche Unterseen füllte sich mit Zuhörern, die einen Abend lang nordische Klängen lauschten.

=> mehr

 

Jungfrauzeitung, 2. Mai 2010, Tobias Kilchör

Musikalische Reise nach Skandinavien

Ensemble Ardent in der Kirche Unterseen.

=> mehr

 


Vokalensemble ardent

Dammweg 51

CH-3013 Bern

info@ardent.ch